Kultur finden durch KI – Mit Microsoft Azure Kubernetes zum Eventportal

Home » Passionate Stories » Kultur finden durch KI – Mit Microsoft Azure Kubernetes zum Eventportal

Wir von aXon freuen uns in diesem Jahr gleich über zwei gemeinsame Projekte mit dem SICP – Software Innovation Campus Paderborn und der Universität Paderborn beteiligt zu sein: „Smart GM“ und das REGIONALE 2022-Projekt „OWL Kultur-Plattform“. Beide Projekte basieren auf innovativen Technologien und bringen mit Microsoft Azure Kubernetes künstliche Intelligenz in das berufliche und private Alltagsleben.

Neben der Universität, dem SICP und aXon sind noch weitere Partner aus der Region in die jeweiligen Projekte involviert. Dies zeigt, dass Wirtschaft und Wissenschaft in Ostwestfalen-Lippe gut zusammenarbeiten. Alle profitieren von einem lebendigen Austausch, den unterschiedlichen Kompetenzen und werden glücklicherweise zudem durch Fördergelder des Landes Nord-Rhein-Westfalen und der EU unterstützt.

Regionale2022-Halbzeit

Am 28. August feierte die Regionale 2022 Halbzeit. In der Schüco Arena in Bielefeld wurde live über den „Ist-Stand“ der verschiedenen Projekte berichtet. Alle Regionale-Projekte haben den Anspruch, die Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse in Stadt und Land zu stärken. Die vier Aktionsfelder „Der neue Mittelstand“, „Die neue Mobilität“, „Die neuen Kommunen ohne Grenzen“ und „Das neue Stadt-Land-Quartier“ werden unter dem Titel „UrbanLand OstWestfalenLippe“ geführt und durch die OstWestfalenLippe GmbH betreut. Während das Kulturbüro der OstWestfalenLippe GmbH Projektorganisation und die Kommunikation für alle Aktionsfelder übernimmt, tüfteln der SICP, die Universität Paderborn und aXon an der technischen Umsetzung der OWL.Kultur-Plattform. Gemeinsam wird so ein Beitrag geleistet, um die „Kommunen ohne Grenzen“ im Bereich Kulturangebot mithilfe von künstlicher Intelligenz zu fördern, indem wir Kulturinteressierte und Kulturschaffende innovativ vernetzen.

Was sind die Anforderungen an die OWL.Kulturplattform?

In einem personalisierten Veranstaltungskalender mit einer innovativen Benutzeroberfläche können Interessierte sich ihr persönliches Kulturprogramm aus der gesamten Region nach ihren Vorlieben zusammenstellen. Ähnlich wie Netflix & Co. erstellt das System individuelle Vorschläge je nach Interesse der Kulturliebhaber. Hilfreiche Filteroptionen, wie Fahrtzeit, Kosten oder Kulturangebote direkt in der Nähe, erleichtern die Suche.

Aber auch Kulturschaffende der Region dürfen sich freuen. Ihnen wird das Bewerben ihres Angebots leicht gemacht. Zahlreiche praktische Tools der Plattform, sowie die Anbindung an digitale Angebote der Verwaltung unterstützen beispielsweise die Organisation und Kommunikation ihrer Veranstaltungen.

Der spannende Aspekt an diesem Projekt ist – und da sind sich alle Beteiligten einig – dass die neuen Technologien nicht allein dazu dienen, anhand von harten Fakten Businessprozesse im Unternehmen effizienter zu gestalten, sondern, dass sie Einzug in den Alltag von Bürgerinnen und Bürgern in der Region erhalten.

Die gemeinsame Projektarbeit bei der Entwicklung der Kulturplattform

Während die OstWestfalenLippe GmbH die allgemeine Projektorganisation, die Strukturplanung sowie die Kommunikation und das Marketing für die OWL.Kultur-Plattform übernimmt, evaluiert die Universität Paderborn zusammen mit dem SICP die Technologie-Selektion. Wissenschaftlich wird erarbeitet, welche Funktionalitäten innovativ und nachhaltig den größten Nutzen gewährleisten, welche Algorithmen beispielsweise am besten den Fuß- oder Bus-Weg in der Plattform wiedergeben.

aXon arbeitet die Vorschläge aus und setzt sie technologisch um. Dafür wird in der Microsoft Azure Cloud ein Kubernetes-Cluster aufgebaut, indem Services, Datenbanken und Programmierschnittstellen (APIs) laufen, die entweder die Steuerung des Angebots für Kultursuchende und/oder für Kulturschaffende unterstützen. Bisher laufen insgesamt zehn Services und APIs für die OWL.Kultur-Plattform. Sie werden sich bis zum Abschluss des Projekts vermutlich noch verdoppeln – der kurze Film gibt einen Einblick in die Projektzusammenarbeit:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

An diesem kurzen und sehr technischen Einblick zeigt sich sehr gut, wie die Projektarbeit fließend ineinandergreift und wie alle Beteiligten von ihr profitieren. Eine gemeinsame Projektarbeit wie diese, ist eine tolle Chance das Know-how aus Wissenschaft und Wirtschaft in die Kommune fließen zu lassen. Dies stärkt die Region insgesamt und macht uns einen riesigen Spaß. Bleibt dran, denn wir berichten Euch gerne mehr zum Verlauf dieses tollen Projektes und unserer gemeinsamen Zusammenarbeit. 🙂

Unser gemeinsames Projekt, die OWL.Kulturplattform wird gefördert durch:

Logo Europäische Union
Logo-NEFRE.NRW

Noch Fragen? Nur zu! Mit Azure Kubernetes lassen sich tolle Projekt und intelligente Lösungen realisieren. Besuchen Sie auch gerne einen kostenlosen Azure-Workshop bei aXon.

Beitrag von:
Silke_Druecke_axon

``Jeden Tag entdeckt man neue, spannende Lösungen. Genau das reizt mich an der Digitalisierung.``

Silke Drüke
aXon Marketing
Ich empfehle ihnen auch folgenden Artikel: