Get Together! aXon im Change-Prozess

Home » Passionate Stories » Get Together! aXon im Change-Prozess

Die Fellowmind-Gruppe hat Nachwuchs bekommen. Seit Freitag, dem 11. September 2020 gehört aXon zur Fellowmind-Familie. Als eines von insgesamt neun „Kindern“, ist aXon stolz, sein Technologie-Know-how in die Familie einfließen zu lassen und natürlich auch, von den Stärken der anderen Partner zu profitieren.

Dabei wird aXon, gemeinsam mit CRM Partners, besonders auf dem deutschen Markt aktiv bleiben. Natürlich freuen wir uns auch auf gemeinsame „Familien-Projekte“ in ganz Europa. Soviel zur allgemeinen Situation. Aber was bedeutet die Fusion von aXon und Fellowmind für unsere über 120 passionate people? Wollen wir diese Frage ehrlich beantworten, dann ist die Antwort: aXon steckt mitten im Change-Prozess!

Fusion fellowmind und axon im Changeprozess

Der Change-Prozess bei aXon!

Seit Jahren begleitet aXon mit seinen eigenen Changemanagement-Spezialisten Unternehmen und Organisationen bei ihrer digitalen Transformation. Wohl gemerkt, dabei geht es nicht nur um die Benutzung neuer Technologien, sondern auch um das Abholen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Es geht um Kommunikation und um den Umgang mit Sorgen und Ängsten, um die Beantwortung unendlich vieler Fragen und um das Coachen der verschiedenen Teams. Alle – die gesamte Belegschaft – werden im Change-Prozess nach und nach an die neuen Herausforderungen herangeführt. Sie sollen den Kulturwandel im Unternehmen, meist ausgelöst durch neue Technologien und Arbeitsweisen, annehmen.

Auch aXon hat in den letzten Jahren einen riesigen Change-Prozess von einem klassischen Software-Beratungshaus zu einem 100 prozentigem Cloud-Spezialisten hingelegt. Was haben wir geschafft: Wir haben mit viel Freude und Enthusiasmus eine Unternehmenskultur etabliert, die wir alle schätzen und lieben. Das Teilen von Informationen ist für uns selbstverständlich, wir unterstützen uns abteilungsübergreifend in Projekten und helfen Kolleginnen und Kollegen. Ob durch die vielen Kundenprojekte oder durch unsere eigenen Erfahrungen, im Changemanagement haben wir viel dazugelernt. Und jetzt?

Seit Freitag sitzen wir wieder im Kinderzimmer! Und zwar im Haus einer Familie, die wir noch gar nicht richtig kennen. Natürlich ist uns als modernes Technologie-Unternehmen bewusst, das Change und disruptives Handeln notwendig sind, um sich am Markt weiter behaupten zu können.
Wer in der Champions-League am Ball bleiben will, der muss stetige Veränderungen in Kauf nehmen. TEAM haben wir in den letzten Jahren gelernt und erfolgreich umgesetzt. Darin sind wir gut. Aber wie funktioniert Teamwork in einem neuen Verein? Wie läuft es ab, wenn die unterschiedlichen Teams aufeinandertreffen? Wir wollen ja zukünftig nicht gegeneinander, sondern bestenfalls optimal miteinander antreten. Dafür benötigen wir Training.

Ein internes Change-Team hilft

Gefühlt befinden wir uns gerade vielleicht im Profi-Kader, aber definitiv in der A-Jugend. 😉 So unterschiedlich wir Menschen sind, genauso unterschiedlich reagiert jeder Einzelne in dieser Situation. Da tauchen Gedanken und Gefühle auf, Sorgen und Fragen, Unsicherheiten und Perspektiven unterschiedlichster Art. Viele Fragen sind aber auch gleich.

Deshalb hat aXon jetzt auch intern ein eigenes Change-Team aufgestellt. Aus allen Abteilungen, die demnächst eh enger zusammenarbeiten werden, gibt es Ansprechpartner und Ansprechpartnerinnen, die den Change-Prozess unterstützen. Sie dienen als kommunikative Schnittstelle und helfen, sich an die neue Situation und die Veränderungen zu gewöhnen.

aXon im Change-Prozess das Chnageteam hilft

Warum hat sich aXon jetzt so radikal verändert?

Haben wir ja gar nicht. aXon geht jetzt einfach den nächsten Schritt in Richtung neuer Chancen und Möglichkeiten, Wachstum in Deutschland, bessere Optionen im europäischen Markt und ein gutes Standing als starker Microsoft Partner! Geschäftsstrategisch: ein klarer „Drops“. Gelutscht werden muss er aber auch von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und wenn er nicht schmeckt, dann wird der Drops leider schnell zur bitteren Pille. Und das will keiner – weder das Team noch das Management. Deshalb unterstützt das Change-Team auch das Management bei dieser schwierigen Herausforderung. Wir sind immer noch die Gleichen, einige Dinge werden sich bestimmt ändern, aber erst nach und nach.

Wir wollen unsere Unternehmenskultur behalten!

Schön, dass Euch allen soviel daran liegt. Mir auch. Corona hat uns im Moment schon unsere lustigen Team-Events und das spaßige Sommerfest geklaut, sowie die Hälfte unseres Sportangebots. Daran knacken wir alle noch. Doch unser Team funktioniert auch remote, deshalb bin ich davon überzeugt, dass wir diesen Change-Prozess, wenn auch leider durch Corona unter erschwerten Bedingungen, gut schaffen. Und ganz selbstbewusst behaupte ich jetzt mal: Was Team angeht, da sind wir erwachsen. Vielleicht können die Anderen da sogar von uns lernen?! 😊

Beitrag von:
Silke_Druecke_axon

``Jeden Tag entdeckt man neue, spannende Lösungen. Genau das reizt mich an der Digitalisierung.``

Silke Drüke
aXon Marketing
Ich empfehle ihnen auch folgenden Artikel: