Der aXon Power Platform Hackathon

Home » Passionate Stories » Der aXon Power Platform Hackathon

Wir stehen auf brandneue Technologien! Und gerade Dynamics 365, Power Platform und Azure bieten eine enorme Spielwiese für unsere aXon „Nerds“. Lieben gelernt haben wir Hackathons ursprünglich bei Microsoft. Schon seit Jahren genießen wir es, unter Gleichgesinnten in München oder Berlin anzutreten und uns technologisch auszutoben. Jetzt starten wir regelmäßig interne Hackathons.

Nach unserem Sieg 2019 beim „PowerApp your Teams – AI meets BizApps“ Hackathon teilt ein neuer kleiner „Freund“ mit uns das Büro und erinnert uns an ruhmreiche Nächte. Aber einen Nachteil haben die Hackathons bei Microsoft: Sie finden einfach zu selten statt!! 😊

Deshalb haben sich unsere Dynamics 365 und Power Platform Evangelisten kurzerhand überlegt, in den heiligen Hallen von aXon selbst einen Hackathon zu veranstalten, um mit den innovativen Technologien rundum Power Platform wild zu experimentieren. Neben der Auseinandersetzung mit den technischen Möglichkeiten übte sich unser CRM-Team mit viel Spaß an der Sache zusätzlich in Teamwork und Projektorganisation – kurz: eine coole Veranstaltung durch die wir auch „warm“ für den nächsten Microsoft Hackathon bleiben 😉!
Soviel zur allgemeinen aXon Leidenschaft für Hackathons. Aber jetzt geht es ans „Eingemachte“:

Pokal Microsoft Hackathon
Titelbild mit Fox für Power Platfom Hackathon

Der ultimative interne aXon Power Platform FoxFighter-Hackathon

… oder die Geschichte warum FoxFighter bei Mondschein Pizza essen

Vorab ein paar harte Fakten:

Wer: Die Hacker, 35 aXon FoxFighter
Wo: Bei aXon im „CRM-Bau“
Wann: Eines nachts im Mondschein
Wie lange: 8 Stunden
Womit (Technologie): Microsoft Power Platform und Dynamics 365
Warum: um neue Technologien kennenzulernen und auszuprobieren, um eigene Lösungen zu entwickeln, um Kreativität und Teamgeist anzukurbeln, um eine Menge Spaß zu haben und um vermutlich: Die Weltherrschaft an sich zu reißen… 😉

Power Platform Fuchs

Unser Logo: Die aXon Power Platform FoxFighter // Idee und Design Dieter Wall

Die Challenge

Technologiepark 8. Nebel steigt auf und ein Wolf heult im fahlen Mondlicht. Im aXon CRM-Bau herrscht reges Treiben. Das Klimpern von Flaschen und das leise Geräusch wildtippender Pfoten auf abgenutzten Tastaturen dringt in die kühle Nacht hinaus. Der Geruch von Pizza, Bier, Cola und harter Arbeit quetscht sich unter der Tür durch und versucht sich zu befreien.

Lautes Lachen und ungezähmte Schreie verheißen, dass hier wohl etwas Großes geboren wird. Doch was? Fünfunddreißig FoxFighter hacken im kreativem Wahn und mit Hilfe von Microsoft-Technologien wie Power Platform und Dynamics 365 verschiedene Lösungen zusammen, die die Welt verändern werden! Doch nur eine – die beste Lösung – wird gewinnen und den CRM-Bau verlassen, gebaut von den schlausten Füchsen: dem besten Team!

Power-Platform-Hackathon-Team
zeigt Programmierung mit Power Platform

Es bleibt nicht viel Zeit. Wie schon erwähnt, in 8 Stunden sollte die Lösung gefunden, skaliert, geplant und umgesetzt sein! Erlaubt und gewollt ist: Alles was revolutioniert! Völlig frei dürfen sich die FoxFighter austoben, alle Gehirnwindungen aktivieren und dabei entweder auf bekannte Use-Cases aus Kundenprojekten zurückgreifen oder beispielsweise eine Lösung schaffen, die ein Problem des öffentlichen Lebens eliminiert (#Hack4Good) – der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Aufbau der Teams: Die Rollen für eine perfekte Zusammenarbeit

Doch wahrscheinlich ahnt ihr es schon, ein so wilder Haufen mit ungezügeltem Geist muss irgendwie in Schacht gehalten werden, damit das Ergebnis im Licht der aufgehenden Sonne glänzen kann. Und so wurden folgende Rollen definiert:

1. Team Leader Fox und Teamorganisation

Wichtig ist, dass sich die FoxFighter gut organisieren und gegenseitig unterstützen. Auch der Team Leader Fox oder Teamleiter (m/w/d) ist gefragt, sich praktisch in den Entwicklungsprozess mit einzubringen, wenn es gerade nichts zu organisieren gibt. Er oder sie steht als Hauptansprechpartner (m/w/d) dem gesamten Team zur Verfügung, stimmt sich mit dem Organisationsteam ab und übermittelt später das Ergebnis fristgerecht an die Jury. Sollte es Fragen oder zusätzliche kleine Aufgaben innerhalb der Teams geben, so ist der TeamLeadFox der erste Ansprechpartner (m/w/d). Natürlich braucht auch er Unterstützung, sodass alle anderen sich ebenfalls um die Organisation bemühen. Ziel ist schließlich, dass ein Team in kurzer Zeit das coolste Ergebnis liefert!

2. Der Project Manager Fox

Der Project Manager Fox kümmert sich um die besten Arbeitsbedingungen für sein Team. Acht Stunden sind schnell um. Deshalb achtet er oder sie darauf, dass alle Aufgaben gut gelöst werden. In diesem Fall hat unser Project Manager (m/w/d) kein Budget zu verantworten, aber eine fixe Timeline, in der das Team möglichst strukturiert alle Aufgaben zu erledigen hat, denn ein Projektverzug ist nicht erlaubt. Ein Tipp: Eine gut gestaltete Organisation mit zwei oder drei eingeplanten Sprints, sowie eine kurze Aufgabenliste unterstützen den Ablauf und die Motivation.

3. Der System Architect Fox:

Der SystemFox Architect ist für die komplette technische Architektur der Lösung verantwortlich. Er stellt sich in dieser Nacht Fragen wie: Wie lösen wir das adressierte Problem? Für welche Technologie entscheiden wir uns? Wie soll die Implementierung am Ende aussehen? Der Projektleiter (m/w/d) steht ihn dabei als Co-Pilot zur Seite. Tipp: Möglicherweise braucht es am Ende gar nicht so viel Technologie für die perfekt Lösung des Problems, er oder sie kann die Zeit für eine aufwendige Tech-Demo sparen.

4. Der Low Coder Fox:

Mit Hilfe innovativer Low-Code Technologien ist es die Aufgabe des Low Coders (m/w/d) sich einfaches Customizing im Common Data Service (CDS) zur Nutze zu machen oder den Aufbau eines Flows oder einer Canvas App voran zu Treiben. Der Aufbau eines Bots oder Assistenten wäre in diesem Zusammenhang auch eine Möglichkeit.

5. Der Pro Coder Fox:

Wie der Low Coder (m/w/d) für das Umsetzen von Anforderungen verantwortlich. Sollte es aber Herausforderungen geben, die sich im Low Code nur schwer umsetzen lassen, dann spring der Pro Coder (m/w/d) ein und übernimmt. Ein Beispiel hierfür ist ein komplexer Flow oder aber der Pro Coder (m/w/d) ergänzt eine bestehende Low Code Applikation mit einer Function innerhalb von Azure. Vielleicht wird auch ein gutes altes Plugin benötigt, um schnell ans Ziel zu kommen. Wer weiß das schon vorher? 😊

Bevor allen Nicht-Tekkies schwindelig wird, kommen wir jetzt direkt zur Präsentation. Denn am Ende spielt natürlich auch die Art und Weise, wie die neu konzipierte Lösung vorgestellt wird eine entscheidende Rolle.

Die Präsentation und was wird bewertet?Die Präsentation und was wird bewertet?

Am Ende des Hackathons wird die fertige Lösung in nur 3 bis 5 Minuten präsentiert. Das ist nicht viel Zeit, deshalb sind alle FoxFighter angehalten, Zeit einzuplanen, wie die Präsentation aufgebaut sein soll. Idee, Mehrwert, Arbeitsstand und Ergebnispräsentation sind die ausschlaggebenden Faktoren, nach denen die Jury ihre Entscheidung trifft. Die Jury, bestehend aus Persönlichkeiten des Managements (Hardy), Marketings (Isabell), Vertriebs (Freddy) und der technischer Consultant (Dennis) schauen aus ihrer jeweiligen fachlichen Perspektive und einigen sich dann auf einen Sieger.

Abbildung Jurymitglieder Power Platform Hackathon

Wer hat denn nun gewonnen?

Im Enddefekt sind sechs Teams gegeneinander angetreten. Alle hatten spannende Lösungen, doch gewonnen hat eine „Shop-Indoor-Navigation“. Stellt Euch vor, ihr seid unterwegs in einer fremden Stadt. Hungrig kommt ihr in einen unbekannten, riesigen Supermarkt und habt überhaupt keine Lust jetzt durch die endlos langen Gänge zu hetzen und eure Lieblingsartikel zu suchen… Dann öffnet doch einfach die neue „FoxFighter-App“ und es öffnet sich ein Portal das den Supermarkt zeigt, indem ihr euch gerade befindet. Jetzt gebt ihr eure gewünschten Artikel in die Suche ein und die App navigiert euch zu euren Lieblingsartikeln. Durch KI werden euch auch weitere Artikel vorgeschlagen, die zu Deinem Lieblingsprodukt passen. Schnell habt ihr eure gewünschten Produkte und vielleicht noch ein wenig mehr, was gut dazu passt. 😊
Andere tolle Lösungen waren auch noch ein Buchungssystem für Leihfahrräder, eine Tischreservierung für Restaurants in Corona-Zeiten und ein Szenarium rundum Leadanreicherung.

Was bleibt noch zu berichten?

Apropos hungrig und Lieblingsprodukt, im Nachhinein bleibt es schwierig zu beurteilen, ob gelegentliche euphorische Schreie während des Hackathons oder hysterische Zurufe und begeisterte Ausrufe auf die Fortschritte in der Programmierung oder gar auf den Inhalt der Lunchbox zurückzuführen sind.

Beim Hacken in voranschreitender Nacht wird jedoch eines absolut klar: Pizza, Cola und Bier nehmen eine zentrale Rolle ein. Sie liefern neben der Lunchbox mit doch recht einfachen Mitteln genau die Dosis an Stimmung, die zwischen „no-code“ und „low-code“ als zentraler Motivationsmotor gesehen werden kann. Und so löst sich zu guter Letzt recht anschaulich das Rätsel, warum „FoxFighter“ im Mondschein Pizza essen. 😉

Lunchbox Power Platform Hackathon

​Für den Fall, dass ihr einen eigenen Hackathon im Unternehmen starten wollt, wisst ihr jetzt, wie es funktionieren kann. Gleiches gilt natürlich auch für die Teilnahme an einem externen Hackathon. Ein gut organisiertes Team und eine lebendige Präsentation erhöhen die Gewinnchancen. Ein kleiner Tipp von uns, denn schließlich macht es uns mehr Spaß, wenn wir echte Gegner haben… 😉

Vom 9. Bis 13. November veranstaltet Microsoft – diesmal komplett virtuell – den #PowerInsights20 BizApps Hackathon. Gut vorbereitet stehen wir mehr als bereit in den Startlöchern. Dieses Jahr haben wir uns sogar Verstärkung mitgebracht. Denn gemeinsam mit unseren neuen Kolleginnen und Kollegen von CRM Partners haben wir doppeltes Know-how und noch mehr Leidenschaft im Gepäck. Also Ihr anderen, zieht Euch alle schon mal war an – denn uns kribbelt es richtig in Fingern. 😉

Beitrag von:
Silke_Druecke_axon

``Jeden Tag entdeckt man neue, spannende Lösungen. Genau das reizt mich an der Digitalisierung.``

Silke Drüke
aXon Marketing