Einzigartige Fragebögen mit Resco Inspections

Home » Customer Engagement » Einzigartige Fragebögen mit Resco Inspections

Ob es um die Untersuchung von Schadensfällen für Versicherungen oder die Überprüfung komplexer Maschinen durch Techniker geht – Inspektionen kommen in unzähligen Szenarien zum Einsatz. Wie sich die Vorteile von „Resco Inspection“ durch individuellen Fragebögen auf den gesamten Prozess auswirken, fassen wir hier kurz an einem Beispiel für Sie zusammen.

Field Service Techniker mit mobilem Endgerät

Was gehört zu einem erfolgreichen Inspektionsprozess?

Sobald ein Serviceauftrag für eine Inspektion in der Zentrale eingeht, wird dieser an einem verfügbaren Außendienstmitarbeiter übergeben. Dafür benötigt er Informationen (Datum, Uhrzeit, Ort usw.). Damit er die Inspektion fehlerfrei ausführen kann, werden Fragebögen und Checklisten erstellt. Mit denen fährt der Servicemitarbeiter zum Kunden. Vor Ort startet er die Inspektion, erfasst Daten und Ersatzteile, und dokumentiert den Vorgang. Früher wurde alles manuell in Listen eingetragen. Dokumentationen dauerten lange, waren anschließend in der Weiterverarbeitung schlecht lesbar und mussten vom Innendienst erneut abgetippt werden. Oft taten sich hier Fehlerquellen auf, vor allem lähmt der hohe Zeitverlust den gesamten Inspektionsprozess. Eine elektronische Form der Erfassung vor Ort zum Beispiel durch eine CRM-App für mobile Geräte vereinfacht den Prozess bereits stark. Die aufgenommen Daten können direkt mit dem CRM synchronisiert und ohne Verzögerung vom Innendienst bearbeitet werden.

Damit dies selbst über die mobile App jetzt noch leichter und schneller geht, hat Resco sein mobiles CRM um die Funktion „Inspections“ erweitert.

Mit den Designer-, Scheduler-, Inspector- und Analyst-Anwendungen innerhalb „Inspections“ kann der gesamte Prozess – das Erstellen, Zuweisen, Abschließen und Auswerten von Feldinspektionen jetzt noch effektiver durchgeführt werden.

1. Designer

Mit Resco Inspections können die Fragebögen in einer optimierten, datengesteuerten Benutzeroberfläche gestaltet werden. Dank der Pro-Datensatz-Architektur (nicht pro Entität) werden keine Systemadministrator-Berechtigungen mehr benötigt und Meta-Daten müssen nicht mehr manipuliert werden.

Die neue Fragebogenerstellung erlaubt einiges an Kreativität. Vielfältige Fragetype, von Checkboxen über Auswahllisten und Code-Scans bis hin zu Foto oder Video erlauben eine genaue Erfassung. Zudem lassen sich die Fragebögen durch individuelle Geschäftsregeln ergänzen. Selbst eine Logik, die über die Möglichkeiten der Geschäftsregeln hinausgeht, lässt sich problemlos mit einer JavaScript-Programmierung einbinden.

2. Scheduler

Resco Inspections umfasst eine automatisierte dynamische Zuweisung von Aufgaben. Dadurch lässt sich auch eine große Anzahl an Inspektionen übersichtlich koordinieren. Die anpassbare Geschäftslogik ermöglicht es, den Job automatisch dem geeignetsten Inspektor zuzuweisen – basierend auf Fähigkeiten, Zeit oder Ort.

Resco Inspections unterstützt die gesamte Belegschaft dabei, einen schnelleren und intelligenteren Service auf einer Plattform zu liefern und die Effizienz mit Echtzeit-, Fortschrittüberwachungs- und Planungsfunktionen zu verbessern. Zum Beispiel können Manager im Büro den Fortschritt der Inspektion mit einer Live-Karte sehen und sofort Updates bezüglich aufkommender Probleme erhalten, so dass sie darauf reagieren und gegebenenfalls umplanen können. Ein eingeschränkter Informationsfluss aufgrund von getrennten Back-Office-Systemen gehört somit der Vergangenheit an.

3. Inspector

Mehr Unternehmen als je zuvor führen Geschäfte über mobile Geräte. Ob mit Handy, Tablet oder Laptop: über die App erhalten die Außendienstmitarbeiter ihre Inspektionsaufgaben, können direkt mit Kunden interagieren und die Fragebögen überall durchführen. Mit Hilfe des eingebauten Kalenders und der Routenplanung wissen sie zu jeder Zeit, wann und wo sie sein müssen. Nach ihrer Ankunft vor Ort können sie die Inspektionsfragebögen mit nur wenigen einfachen Klicks ausführen, ausfüllen und zurücksenden. Auch offline ist es voll funktionsfähig, so dass keine ländliche Gegend oder eine Tiefgarage im Weg steht.

4. Analyst

Resco Inspections ermöglicht es die zurückgesendeten Daten zu visualisieren und auszuwerten. Einzelnen Antworten auf die Fragebögen können angezeigt werden, oder Berichte mit allen nötigen Statistiken analysiert werden. So können in nachfolgenden Abteilungen wichtige Erkenntnisse abgeleitet werden.

Allerdings beschränkt sich die Analyse der Inspektion nicht bloß auf die Kommunikation zwischen Backoffice und Frontline-Worker. Nachdem Ihr Außendienstmitarbeiter den Wartungsprozess abgeschlossen hat, kann er über einen Fragebogen in der Inspector App Kundenfeedback einholen. So erhalten Sie einen ganz neuen Blickwinkel auf Ihren Serviceprozess. Sollte diese Art der Erhebung aus welchen Gründen auch immer ungeeignet sein, besteht alternativ die Möglichkeit im Nachgang automatisiert einen Umfragelink per Email zu versenden.

Ein einfaches Anwendungsbeispiel:

Herr Mustermann ist Inspektor in der Branche Maschinen- und Anlagenbau und beginnt seinen Arbeitstag. Er öffnet die Resco App und sieht eine Liste von Inspektionen die ihm zugeordnet sind. Er ist froh, dass er alles auf einen Blick sieht und nicht zuerst zum Büro fahren muss, um die Tagesplanung persönlich abzuholen.

Er schaut sich die Karte mit den Terminen für den Tag an und plant sie ein.

Herr Mustermann kommt bei seinem ersten Termin an, startet den Inspektionsfragebogen und inspiziert die Maschine. Ihm fällt auf, dass eine Öldichtung beschädigt ist und antwortet deshalb auf die Frage: „Ist die Maschine beschädigt?“ mit „Ja“. Dank der eingebauten Geschäftslogik erscheint ein neues Fenster. Da eine Materialnummer nicht zu erkennen ist, wir Herr Mustermann in einem Dialog dazu aufgefordert ein Foto von dem Schaden zu machen. Das Foto wird dem Vorfall zugeordnet und kann bereits ein paar Sekunden später von einem Innendienst-Techniker ausgewertet werden. Weitere Teile zur Reparatur erfasst Herr Mustermann ohne Umstände, indem er die Seriennummer mit der App scannt. Er vervollständigt den Fragebogen und sendet ihn umgehend zurück. Die App erinnert ihn noch daran, den Schichtleiter nach einer Unterschrift für das Protokoll und den follow-up Service zu fragen. Fertig.
Der Bericht wird gespeichert und automatisch im CRM hinterlegt. Und wenn Mitarbeiter im Büro die Ergebnisse anschließend analysieren, können sie zum Beispiel sehen, welche Artikel am meisten benötigt werden und sicherstellen, dass immer genug Material zur Verfügung steht.

Haben Sie noch Fragen? Oder möchten Sie mehr über den Einsatz von mobile CRM-Lösungen erfahren, dann sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne.

Beitrag von:
Silke_Druecke_axon

``Jeden Tag entdeckt man neue, spannende Lösungen. Genau das reizt mich an der Digitalisierung.``

Silke Drüke
aXon Marketing