Cloud Computing fordert eine moderne Unternehmenskultur

Home » Azure Cloud » Cloud Computing fordert eine moderne Unternehmenskultur

​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​Cloud Computing ist in Deutschland stark auf dem Vormarsch. Klar, die Cloud ist kosteneffizienter als die Unterhaltung unternehmenseigener Serverlandschaften, doch das Hauptargument für die Cloud sind nicht allein die Kosten, sondern die notwendige Agilität.

Frau in digitaler Cloud Computing Welt

Wer heute schnell und kreativ auf die Dynamik des Marktes reagieren und besser noch, seine Zukunft aktiv mitgestalten möchte, benötigt ständig neue und schnell skalierbare Produkte und Geschäftsmodelle. Nur so können Unternehmen ihre globale Geschäftstätigkeit und Innovationsfähigkeit stärken.

Wie steht es um die Sicherheit der Cloud?

Bisher haben hohe Sicherheitsstandards, sowie eine fehlende Datenhaltung in Deutschland Unternehmen hier zu Lande oft noch ausgebremst. Doch egal ob Cloud oder Server, die Sicherheitsanforderungen werden immer höher. Mit Sicherheit ist aber natürlich nicht nur Datenverlust gemeint. Unternehmen müssen diese vier Standards auf jeden Fall beachten und erfüllen:

  • Objektsicherheit (Intrusion Protection),
  • Ausfallsicherheit (High Availability),
  • Backup-Strategie (Disaster Recovery), ​​​
  • Sicherheit vor verschiedenen digitalen Angriffen (Security)
Cloud-Rechenzentren investieren viel Geld und Aufwand in die Sicherheit und berücksichtigen dabei alle vier Faktoren.

Davon hängt schließlich ihr gesamtes Geschäftsmodell ab. Microsoft beispielsweise investiert jedes Jahr 6 Mrd. US-Dollar in die Cloud-Infrastruktur und stellt über 200 Onlinedienste über Rechenzentren bereit – rund um die Uhr, Tag für Tag mit einer Ausfallsicherheit von 99, 98 Prozent. Diesen Aufwand können längst nicht alle Unternehmen selber tragen. Aber neben der Sicherheit, sind natürlich auch Datenschutz und Transparenz zwei weitere wichtige Faktoren. Diese müssen nach deutschen Sicherheitsanforderungen und -zertifikaten erfüllt werden. Deshalb investiert Microsoft zunehmend in deutsche Rechenzentren und treibt so eine Anbindung an die weltweite Microsoft Cloud voran.

DSGVO und deutsche Rechenzentren als Beschleuniger von Cloud-Services

Bleiben wir mal beim Beispiel Microsoft und werfen einen Blick auf das Rechte-Management und den Datenschutz. Durch das Inkrafttreten der DSGVO hat Microsoft seinen Cloud-Dienst Azure an die hiesigen Regulatorien angepasst. Azure steht bereits seit August 2019 aus deutschen Rechenzentren bereit. Mit dem Trusted Cloud Label für vertrauenswürdige Cloud-Services erfüllt Azure die festgelegten Sicherheits- und Compliance-Standards nach europäischem Recht. Mit zahlreichen neuen Sicherheitslösungen wie Azure Sentinel und mehr als 90 Compliance-Zertifizierungen und -Bescheinigungen haben Unternehmen zum einen ein gutes Portfolio, um Sicherheit und Richtlinien abzudecken und zum anderen natürlich: Einen Zugang zu den neuesten Services!

Microsoft Office 365 und Dynamics 365 aus deutschen Rechenzentren

Seit dem 20. Februar 2020 ist nun auch Office 365 aus deutschen Rechenzentren verfügbar – einschließlich Microsoft Teams. Auch Services von Dynamics 365 (Dynamics 365 Customer Service, Dynamics 365 Field Service, Dynamics 365 Sales und Dynamics 365 Project Service Automation) sind für erste Kunden und Partner bereits  aus den deutschen Cloud-Regionen verfügbar und werden in den kommenden Monaten sukzessive für weitere Kunden ausgerollt. Dazu sagt Sabine Bendiek, Vorsitzende der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland:

Mit der kontinuierlichen Weiterentwicklung der deutschen Rechenzentrumsregionen ermöglicht Microsoft Unternehmen jeder Größe, ihre digitale Transformation voranzutreiben und gleichzeitig lokale Sicherheits- und Compliance-Anforderungen zu erfüllen. So haben sie die Möglichkeit, Daten lokal zu verarbeiten, und gleichzeitig in einer vernetzten Welt innovativ und international wettbewerbsfähig zu bleiben.

Dies ist ein wichtiger Schritt, denn das Cloud-Geschäft wächst weiter: Jedes fünfte Unternehmen plant oder diskutiert derzeit die Einführung einer oder mehreren Varianten der Cloud. Das merken wir von aXon als Cloud Solution Provider und Microsoft Gold Partner jeden Tag. Dabei ist deutschen Unternehmen die Datenhaltung zwar weiterhin sehr wichtig, dringlicher fragen die Unternehmen aber nach globaler Konnektivität, integrierbaren Lösungen und intelligenten Dienste.

Für über die Hälfte der deutschen Unternehmen gehören Cloud-Services zur Digitalisierung ihrer Organisation. Sie sollen zukünftig internen Prozesse vereinfachen. Die Cloud ist und bleibt also die Schlüsseltechnologie für die Beschleunigung der digitalen Transformation. Laut einer Microsoft-Studie (ausgeführt durch das Meinungsforschungsunternehmen Civey am 1. September 2019) nutzen bereits 73 Prozent der deutschen Unternehmen Cloud Computing. Allerdings, so ergab die Studie ebenfalls, nutzen 54,5 Prozent der Beschäftigten noch keine Cloud-Dienste. Daraus wird ersichtlich, dass Cloud Computing bereits starke Aufmerksamkeit bekommt, aber noch nicht wirklich in den deutschen Unternehmen angekommen ist.

Durch bessere Zusammenarbeit und Change Management die Digitalkompetenz demokratisieren

Für eine er​folgreiche digitale Transformation im Unternehmen ist es wichtig, dass alle Abteilungen von Anfang an ihre Notwendigkeit verstehen. Derzeit bleibt die Digitalkompetenz leider oft in den oberen Hierarchieebenen stecken. Bisher bietet nur jeder zweite Arbeitgeber regelmäßig entsprechende Schulungen an oder ermutigt seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit neuen Technologien zu experimentieren. 79 Prozent der Entscheider befürchten laut PwC bereits heute, dass es der Belegschaft im eigenen Unternehmen an ausreichenden ​Qualifikationen sowie grundlegenden Fähigkeiten mangelt. Die Gefahr ist real, Beschäftigte auf dem Weg zu verlieren und Potenziale ungenutzt zu lassen.

Besser wäre, wenn das Management gleich zu Beginn der Digitalisierung die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aktiv in den Digitalisierungsprozess mit einbezieht, Unsicherheiten ernst nimmt, Ängste durch eine offene Kommunikation abbaut und Vertrauen durch Handlungsfähigkeit aufbaut.

Deshalb bringt die digitale Transformation auch immer einen Wandel in der Unternehmenskultur mit sich. Unternehmen werden zukünftig auf Offenheit und Flexibilität setzen müssen. Dazu gehört auch, das hierarchische Strukturen abgebaut und eine Kommunikation „Bottom-Up“ aufgebaut werden sollte.

Für die notwendige Agilität benötigen Unternehmen neben Cloud-Technologien auch eine bessere Zusammenarbeit und einen guten Austausch von Wissen. Zudem sollte Raum für kreative Entfaltung und zur Entwicklung von Potenzialen gegeben sein. Gezielte Weiterbildungen und ein individuelles Change Management​ machen sich demnach schnell bezahlt und steigern den schnellen, aber vor allem, den nachhaltigen Erfolg. Denn die einzige Konstante im digitalen Wandel ist: Veränderung. Darum sind ständiges Lernen und permanente Qualifizierung unabdingbar.

aXon – Ihr Partner für Cloud Computing und Change in der Unternehmenskultur

Möchten Sie wissen, wie Sie einen „Digital Workplace“ erfolgreich in Ihrem Unternehmen etablieren, welche Collaboration-Tools sinnvoll sind und wie die Faktoren Security und Compliance am besten mitbedenken? Dann empfehlen wir Ihnen unser Whitepaper „Teilen macht glücklich. Ihre persönliche Modern-Work-Bewegung.“ Da uns auch das Thema „Change“ sehr am Herzen liegt, haben wir Ihnen ebenfalls im Whitepaper „Digital Times, die wichtigsten Faktoren für erfolgreiches Change Management“ die wichtigsten Aspekte zusammengefasst.

Alle Themen diskutieren wir auch gerne mit Kunden und Interessenten auf unserer re:work conference oder in unseren kostenlosen Workshops. Melden Sie sich jetzt an! Ode​r ​nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf: 0 52 51-16 19 20  //  E-Mail: vertrieb(at)axongmbh.de​

Beitrag von:
Silke_Druecke_axon

``Jeden Tag entdeckt man neue, spannende Lösungen. Genau das reizt mich an der Digitalisierung.``

Silke Drüke
aXon Marketing