Tag der Architektur 2015 zu Besuch im Technologiepark Paderborn

Architektur für Bürogebäude muss nicht langweilig sein! Das haben sich die beiden Paderborner Unternehmen aXon und neam auch gedacht, als sie aktiv wurden, um ein modernes Bürokonzept zu entwickeln. – Dieses Konzept ist nach Ansicht der Beteiligten voll aufgegangen. Ein zukunftsorientierter Arbeitsraum mit Wohlfühlatmosphäre zum attraktiven qm-Preis.

Die beiden wachsenden Unternehmen aXon und neam sind seit 20 Jahren in Paderborn ansässig und beschäftigen zusammen 90 Mitarbeiter in der Innovationsbrache IT. Ende 2014 zogen beide Unternehmen in das gemeinsam neu errichtete Firmengebäude im Technologiepark Paderborn ein. Vorausgegangen waren jeweils ein Jahr für Planung und ein Jahr für die Bauphase. Errichtet wurde das Gebäude mit 2650 qm Grundfläche vom Traditionsunternehmen Dreker aus Salzkotten. Als betreuende Architektin konnte Frau Claudia Günther verpflichtet werden. 

„Architektur ist Ausdruck unseres Selbstverständnisses als Unternehmen", so argumentiert Adelhard Türling, Geschäftsführer der aXon GmbH, und bestätigt damit, dass es richtig sei, sich sorgfältig und intensiv mit der Planung des Arbeitsraums auseinander zu setzen. „Wir sind sicherlich kein Silicon Valley Unternehmen, das sich einen Glaspalast leisten kann", so Türling weiter, "vielmehr stellt sich die Frage, was einem innovativen Unternehmen aus OWL gut zu Gesicht steht."

Im Vordergrund des Projekts stand das Ziel, durch die Architektur eine zukunftsweisende Arbeitskultur zu unterstützen und dabei Transparenz, klare Struktur und Agilität in Einklang mit Ökonomie und Ökologie zu bringen. So wurde die Gestaltung und Anordnung der Sozial- und Arbeitsräume gemeinsam mit der Belegschaft entwickelt. Neben dem für IT-Unternehmen obligatorischen Tischfußball-Kicker finden sich ebenfalls Quiet-Workspaces, Multimedia-Schulungsraum, Beach-Volleyball und Dachterrasse mit Fitnessraum im Konzept wieder. 

Wer neugierig ist und sich selbst ein Bild von der ostwestfälischen Antwort auf Google & Co. machen möchte, sollte sich den Tag der Architektur 2015 vormerken. An diesem Wettbewerb der Architektenkammer NRW nehmen außer dem IT-Workspace benannten Gebäude in diesem Jahr insgesamt 375 Wohn- und Geschäftshäuser teil. (Fotos)

Am 27. und 28. Juni laden die beiden Paderborner IT-Unternehmen gemeinsam mit Dreker-Bau und Günther-Architektur ein und öffnen ihre Türen für geführte Rundgänge von 14 bis 16 Uhr. Architekturinteressierte können sich ein individuelles Besuchsprogramm per App oder Internet zusammenstellen (http://www.tag-der-architektur.de).